[Home] [Öffnungszeiten] [Urlaub und Termine] [Über mich] [Zertifikate] [Bildergalerie] [Studio] [Naildesign] [Gelsystem] [Pulver-Flüssigkeit-system]

[Fußnagelmodellage] [Nagelpflege] [Fragen und Antworten] [Preise] [Schulungen] [Gästebuch] [Links] [Rechtswesen / Impressum] [Aktionen und Neues]

Gelsystem für künstliche Fingernägel


Das Gelsystem ist mit seiner Entwicklung im Jahr 1974 eine recht junge Modellagetechnik für Kunstnägel. Trotzdem oder gerade deshalb wird es zum Vergleich mit anderen Techniken zu über 80% in Europa angewendet. In Amerika überwiegt dagegen das traditionelle Pulver-Flüssigkeit Verfahren. Der Vorteil der Geltechnik liegt in der relativ leichten Erlernbarkeit und Umsetzung gegenüber anderen Systemen. Der dabei verwendete Kunststoff (übrigens wie bei den meisten Verfahren auch Acryl) ist UV-lichtempfindlich und besitzt aus Gründen der besseren Verarbeitung eine gelartige Konsistenz. Weitere Vorteile sind Arbeiten ohne Zeitdruck, da der Kuststoff erst im Lichthärtegerät aushärtet und eine minimale Geruchsentwickung entsteht.


Das Gelsystem wird bei Kunstnägeln bevorzugt mit der Tipverlängrung kombiniert. Dabei wird ein Kunststoffnagel maximal hälftig mittels eines speziellen Nagelklebers auf den vorbereiteten Naturnagel aufgeklebt, in Form gefeilt und mit mehreren dünnen Schichten UV-Gel überzogen. Zwischen jeder Schicht erfolgt eine Aushärtung des Gels in einem speziellem UV-Lichthärtegerät. Eine weitere Verlängerungsmethode für Kunstnägel sind die Schablonenverlängerung und das Wrap-System. Bei der Schablonenverlängerung kommt eine spezielle Papier Metall- oder Kunststoffschablone als vorübergehendes Hilfsmittel zum Einsatz. Nach der Aushärtung des Kuststoffs, also wenn sich die Verlängerung selbst trägt, wird diese Schablone wieder entfernt.


Man unterscheidet weiter zwischen Einphasengelen, Mehrphasengelen und Spezialgelen. In Einphasengelen verbirgen sich alle notwendigen Eigenschaften wie Haftvermittlung, Standfestigkeit und Glanz bzw. Versiegelung in einem Gel. Allerdings ist die Anwendung immer an Kompromisse gebunden, da alle Eigenschaften nicht maximal ausgeprägt sind. Deshalb empfiehlt es sich z.B. bei der professionellen Modellage künstlicher Fingernägel zusätzlich ein Haftvermittlergel einzusetzen, um eventuellen Haftungsproblemen gezielt entgegen zu wirken. Bei Mehrphasengelen werden die drei Eigenschaften durch drei spezielle Gele maximal ausgereizt. Spezialgele können z.B. Farbgele sein, mit denen sich Nagelverzierungen, Nailart und French-Modellagen realisieren lassen.
 

Impressum | © Copyright evilou-nails 2009